Mineralisch statt fruchtig – Weine mit Mineral-Aromen

Mineralische Aromen in Weinen, seien es Weißweine oder Rotweine, gelten als ein besonderes Qualitätsmerkmal unter vielen Freunden des Wein-Genusses. Man sagt mineralischen Weinen nach, dass sie aus älteren, und damit tiefer verwurzelten Reben stammten. Auf diese Weise könnten im Boden enthaltene Mineralien in Geschmack und Bukett des Weines Eintritt erlangen. Auch Böden mit besonderem Mineralgehalt, wie Vulkan-, Schiefer- oder Kalk-Anteilen, seien prädestiniert, um mineralisch schmeckende Weine hervorzubringen. Ob diese Erklärungen tatsächlich naturwissenschaftlich richtig sein können, darüber streitet die Welt der Weine – Tatsache ist jedoch, dass Sie hier auf xanthurus.de exzellente Weine mit einem Mineralik-Aroma schnell und einfach online bestellen können.


Springfontein TS Chenin
69 %
Südafrika
Weisswein
trocken
2014
statt 12,95
3,95 €
5,27 € pro Liter
incl. 19 % MwSt zzgl. Versandkosten
Sofort versandfähig, geringe Stückzahl
Sofort versandfähig, geringe Stückzahl
Jakoby Pur Riesling Trockenbeerenauslese Kinheimer Rosenberg
Mosel / Deutschland
Weißwein
trocken
2007
24,95 €
66,53 € pro Liter
incl. 19 % MwSt zzgl. Versandkosten
Sofort versandfähig, geringe Stückzahl
Sofort versandfähig, geringe Stückzahl
Bodega Jardí Lavica Per Aspera Ad Astra 1,5L Magnum
35 %
Spanien / Mallorca
Weisswein
trocken
2014
statt 116,80
75,80 €
50,53 € pro Liter
incl. 19 % MwSt zzgl. Versandkosten
Versandfähig. Restmenge geringe Stückzahl.
Versandfähig. Restmenge geringe Stückzahl.
Nelles Albus Cuvée trocken
Ahr / Deutschland
Weißwein
trocken
2011
1,95 €
2,60 € pro Liter
incl. 19 % MwSt zzgl. Versandkosten
Versandfähig. Restmenge geringe Stückzahl.
Versandfähig. Restmenge geringe Stückzahl.

Weißweine mit dem mineralischen Etwas

Die Mineralität wird häufig als ein leicht salziger Geschmack beschrieben, ergänzt durch ein Bukett, das die Duftnoten der Erde, von Leder, Kalk oder Ton aufgreift. Typisch für diese Ausprägungen sind Rieslinge aus den deutschen Rhein-Mosel-Gebieten sowie dem Rheingau – der Mineralik-Geschmack ist deutschen Weingenießern also gewissermaßen in die Wiege gelegt. Vom Weingut Künstler kommt der trockene Hochheimer Hölle GG Riesling aus dem Jahr 2013. Seine würzige Mineralität macht sich insbesondere im Nachhall bemerkbar und weckt sofort Lust auf ein weiteres Glas dieses edlen Tropfens. In dem französischen Weinbaugebiet Loire liegt das Weingut Vrillères, das mit dem Sancerre von Moulin einen Sauvignon Blanc präsentiert, der sich mit seinem komplexen Bukett aus Stachelbeere, Zitrusfrüchten und mineralischen Noten als idealer Begleiter zu Fischgerichten erweist.

Mineralisch spanisch: Rotweine

Insbesondere in spanischen Gefilden sind mineralische Noten auch in Rotwein zu finden: Aus der nordwestlichen Region Ribera del Duero stammt ein Tinto Fino, ein feiner Roter, so die deutsche Übersetzung. Das 2012er Jahr dieses Rotweines das Bodegas Aalto weiß bei einem Genuss bei 17 bis 18 Grad Celsius von seinen kräftigen und mineralischen Qualitäten zu überzeugen. Weiter südlich, dort wo der spanische Nationalstaat seinen Anfang nahm, in Kastilien, werden die Trauben der Rebsorte Petit Verdot für den Dominion de Valdepusa Petit Verdot angebaut. Die Winzer vom Weingut Marques de Griñón bieten Ihnen mit diesem Wein einen echten Schatz, denn die Petit Verdot Trauben findet man in dieser reinen Form selten. Ihre kräftigen Aromen ergänzen sich durch eine intensive Holznote.

Weitere klassische Weine finden sie unter:
Hersteller
Empfehlungen