Weingut Meyer-Näkel

Meyer-Näkel - vom Pionier der Ahrwein-Revolution: Ende der 1980er Jahre erfuhr die Weinproduktion an der Ahr eine Wende. Werner Näkel revolutionierte die dort eher liebliche Rotweinwelt, indem er auf den trockenen Ausbau setzte. Lob gab es dafür zwar auch, allerdings regnete es, wie das bei den meisten Neuerungen nun mal ist, zu Beginn eimerweise Kritik. Heute floriert sein Betrieb und auch seine Töchter Meike und Dörte sind voll das Weinemachen integriert - das bedeutet Weinkunst in der fünften fortlaufenden Generation auf dem Gut an der Ahr.

Meyer-Näkel Frühburgunder
Ahr / Deutschland
Rotwein
trocken
2015
14,84 €
19,79 € pro Liter
incl. 19 % MwSt zzgl. Versandkosten
Sofort versandfähig, geringe Stückzahl
Sofort versandfähig, geringe Stückzahl
Neil Ellis und Werner Näkel Zwalu
Stellenbosch / Südafrika
Rotwein
trocken
2011
19,60 €
26,13 € pro Liter
incl. 19 % MwSt zzgl. Versandkosten
Sofort versandfähig, geringe Stückzahl
Sofort versandfähig, geringe Stückzahl
1 2

Aus der Schule ins Weingut

Werner Näkel ist nicht etwa direkt nach seinem Abitur in die Welt der Weine eingetaucht, sondern absolvierte vor erst ein Lehramt-Studium. Dass Werner Näkels innovative Visionen nicht direkt mit Applaus gefeiert wurden mag auch daher rühren, dass der Gymnasiallehrer 1982 das Weingut seines Vaters als Quereinsteiger und Autodidakt übernahm. Dies ist nun allerdings schon lange Schnee von gestern: Seine Innovationen "Us de la meng" (eine Rotweincuvée) und die Illusion (ein Blanc de Noir), sind mittlerweile etablierte und geschätzte Markenweine.

Ausgezeichnet Revolutionär

Seit Werner Näkel im Jahr 1989 die Ahrwein-Revolution anleierte, gewinnen Meyer-Näkel Weine regelmäßig Preise. 2001 kürte "Der Feinschmecker" ihn zum Winzer des Jahres. 2004 zog "Gault & Millau" mit dem selben Titel nach. Seine Weinkarte wurde nicht nur ein mal Kollektion des Jahres bei "Wein-Plus" und "Decanter" prämierte 2008 einen seiner Weine zum weltbesten Pinot Noir. Somit stach Werner-Näkel mit einem die klassischen Pinot Regionen Frankreichs mit seinem Spätburgunder aus dem Rennen. Im Jahr 2011 wurde der Winzer mit dem Titel "Lebenswerk Winzer" für sein Lebenswerk belohnt.

Hersteller
Empfehlungen