Marrenon

Coming soon!
Schon jetzt ist das Xanthurus Team international für Sie unterwegs, um Ihnen in Kürze hier ein Sortiment mit vielen Neuheiten zu präsentieren. Ach und übrigens, nicht nur die perfekte Weinauswahl liegt uns am Herzen.

Die Marrenonweine sollen eine Vereinigung zwischen den Gebieten Ventoux und Liberon darstellen. Diese befinden sich zwischen der Provence und der Rhone. Beteiligt an dieser einzigartigen Partnerschaft sind ca. 1200 Winzer. Alle haben ein gemeinsames Ziel: Überzeugende und vor allem Terroirgeprägte Weine. Das heißt das Beste aus der Natur gewonnen, mit einer unverwechselbaren Stilistik. Wie man so etwas hinbekommt, bei so einem riesen Projekt? Nun, angefangen hat die ganze Reise vor vierzig Jahren bei zahlreichen Festen. Eine gewisse Petula Garcia war so angetan von der Natur und der Landschaft dass sie ihre Freunde, auf der Welt verstreut, einlud um dieses schöne Fleckchen Erde gemeinsam zu genießen. Sie bat damals die Winzer um eine für sie kreierte Cuveé die sie Marrenon nannte.

Marrenon das Mammutprojekt

Mittlerweile umfasst das Gebiet über 7000 Hektar. Und man findet hier nicht nur Rebstöcke, sondern auch Oliven, Kirschen und Lavendel. Die Rebstöcke liegen auf bis zu 450 Meter hohen Weinbergen. Wer schon einmal an der Mosel war wird wissen dass die Temperaturunterschiede enorm sind. Dies ist aber auch nötig bei über 300 Sonnentagen. Die Trauben können langsam reifen, dies schlägt sich auf den Geschmack aus. Das Ergebnis ist Frisch und finessenreich. Für die warmen Tage hat die Natur sich etwas einfallen lassen. Ein tief verzweigtes Wassernetz. Dies garantiert eine Versorgung jeglicher Pflanzen, trotz Höchsttemperaturen. Insgesamt findet man sechs verschiedene Bodenarten. Alle haben ihre ganz eigenen Vorzüge. Dem haben sich natürlich auch die Winzer angepasst. Die Wahl der Trauben liegt eher bei den Robusteren. Deswegen ist es nicht verwunderlich das die Hauptbepflanzung dem Syrah und Grenache zugewiesen wurde. Aber auch Cabernet Sauvignon und Merlot sind fest etabliert worden. An weißen Rebsorten findet man hier zum Beispiel Grenache Blanc, Ugni Blanc und Viognier. Facettenreicher geht’s wohl nicht. Kaum eine Winzergenossenschaft legt so einen großen Wert auf die Produktion. Ein sehr löbliches und arbeitsreiches Unterfangen. Regelmäßig wird das ganze Weingebiet genauestens unter die Lupe genommen. Vom Boden bis zur fertigen Traube wird alles genauestens kalkuliert. Die Richtlinien werden den Winzern, jedes Jahr aktualisiert, vorgegeben. Dies beinhaltet den Reifezeitpunkt der Traube zu respektieren, gelesen wird in der Nacht bis zum Morgengrauen. Marmeladige, klebrige Weine? Nein, danke. Sauber ausgearbeitet, samtig und vollmundig ist das Ergebnis. Soviel Liebe zur Umwelt und zur Natur muss einfach im Glas belohnt werden.

Hersteller